Navigation überspringen
Universitätsbibliothek Heidelberg
Status: ausleihbar
Signatur: 2011 A 9461   QR-Code
Standort: Hauptbibliothek Altstadt / Freihandbereich Monograph  3D-Plan
Exemplare: siehe unten
Verfasser:Poladjan, Katerina   i
Titel:In einer Nacht, woanders
Titelzusatz:Roman
Verf.angabe:Katerina Poladjan
Ausgabe:1. Aufl.
Verlagsort:Berlin
Verlag:Rowohlt
Jahr:2011
Umfang:172 S.
Format:205 mm x 125 mm
ISBN:978-3-87134-717-7
 3-87134-717-5
Abstract:Beinah schon hatte Mascha ihre Kindheit in Russland vergessen, da reißt ein Anruf sie in die Vergangenheit zurück: Die junge Frau soll das Haus ihrer verstorbenen Großmutter verkaufen, das Haus ihres Kindheitsglücks, aus dem sie vertrieben wurde, als ihre Eltern die Sowjetunion verließen. Längst hat das graue Berliner Leben Maschas Erinnerungen verschüttet und auch die Rätsel ihrer Familie: Was trieb die schöne, lebensuntüchtige Mutter damals fort? Warum ließ der Vater sie im Westen so bald im Stich? Und was wurde wirklich aus Maschas geliebter Großmutter Tamara, einer Raumfahrtingenieurin mit höchsten Verbindungen? Überstürzt bricht Mascha auf ins winterliche Russland. Was als Fahrt in eine fremd gewordene Welt beginnt, wird zu einer Reise in die Kindheit, zu einer Flucht, zur Möglichkeit eines anderen Lebens. "Es mag ein eigentümlicher Hintersinn in der Klangnähe der Worte Sterben, Erben und Verderben liegen, denn so ein Erbe fördert zuweilen dunkle, höchst unliebsame Details der Familiengeschichte zutage. Ein beliebtes Sujet für Krimis und Psychothriller. Als solcher lässt sich das packende Romandebüt Katerina Poladjans lesen. Auf nicht einmal zweihundert Seiten entfaltet sich eine drei Frauengenerationen erfassende Familientragödie, die einem Schauer über den Rücken jagt... Die 1971 in Moskau geborene Katerina Poladjan kam wie die Protagonistin ihres Romans als Kind mit den Eltern - auch ihr Vater ist Künstler - nach Deutschland. Heute lebt sie in Berlin. Nach einem Studium der Kulturwissenschaften und einer Schauspielausbildung arbeitete sie für Funk, Theater und Fernsehen. Die Erfahrung der Bühne mag dazu beigetragen haben, dass mit Worten im Buch ziemlich sorg- und sparsam umgegangen wird, kein Punkt, kein Komma, kein Satz scheinen zu viel, und selbst die, die da sind, wirken zuweilen wie Hieroglyphen des Schweigens" (FAZ)
URL:: Inhaltstext: http://deposit.d-nb.de/cgi-bin/dokserv?id=3826208&prov=M&dok_var=1&dok_ext=htm
 : Rezension: http://www.perlentaucher.de/buch/37652.html
Schlagwörter:(g)Russland   i / (s)Weibliche Vertriebene   i / (s)Kindheitserinnerung   i / (s)Familie   i / (f)Belletristische Darstellung   i
Dokumenttyp:Fiktionale Darstellung
Sprache:ger
RVK-Notation:GN 9999   i
K10plus-PPN:660853728
Exemplare:

SignaturQRStandortStatus
2011 A 9461QR-CodeHauptbibliothek Altstadt / Freihandbereich Monographien3D-Planausleihbar
Mediennummer: 10364815

Permanenter Link auf diesen Titel (bookmarkfähig):  https://katalog.ub.uni-heidelberg.de/titel/67117924   QR-Code
zum Seitenanfang