Navigation überspringen
Universitätsbibliothek Heidelberg
Standort: ---
Exemplare: ---
 Online-Ressource
Verfasser:Martens, Ulf [VerfasserIn]   i
Titel:Die rechtliche Neuordnung des außerbörslichen Derivatehandels durch die EMIR-Verordnung
Titelzusatz:Clearing, Risikoabsicherung und Meldepflichten
Verf.angabe:von Ulf Lennart Martens
Verlagsort:Berlin, Heidelberg
Verlag:Springer Berlin Heidelberg
Jahr:2019
Umfang:Online-Ressource (XIV, 343 S. 4 Abb, online resource)
Gesamttitel/Reihe:Bibliothek des Bank- und Kapitalmarktrechts ; 5
 SpringerLink : Bücher
ISBN:978-3-662-57737-0
Abstract:Dieses Buch setzt sich mit der rechtlichen Neuordnung des Handels von Finanzderivaten in Europa und speziell in Deutschland auseinander. Die auf den G-20 Beschlüssen von Pittsburgh beruhende europarechtliche Regulierung des außerbörslichen Derivatemarkts erfolgt in der EU durch die European Market Infrastructure Regulation, die auch als EMIR-Verordnung bezeichnet wird. Der Schwerpunkt liegt auf den sich aus der Verordnung ergebenden zivilrechtlichen Vorgaben, die von den Marktteilnehmern bei Abschluss und Durchführung von außerbörslichen Finanztermingeschäften zu beachten sind. Im Rahmen des verpflichtenden Clearings stellt das Werk eine rechtssichere und wirtschaftlich günstige Alternative zur regelmäßig gewählten Novation dar und bewertet und ergänzt den deutschen Rahmenvertrag für Finanzderivate in Bezug auf Besicherungs- und Meldepflichten. Im Rahmen der Darstellung und Analyse der Rechtsfolgen von Verstößen der Marktteilnehmer gegen Verpflichtungen aus der EMIR-Verordnung setzt sich das Werk für eine differenzierte, den Sekundäranspruchskatalog des BGB achtende enge Auslegung der Verordnung ein und stellt europäische Abwicklungsvorgaben dem deutschen Insolvenzrecht gegenüber
 Thematische und wissenschaftliche Einführung -- Aufbau, Funktionsweise und Rechtscharakter von OTC-Finanzderivaten -- Rechtspolitische Grundlagen und Gesetzgebungsverfahren -- Aufbau und Anwendungsbereich der EMIR-Verordnung.-Die Clearingpflicht -- Die Pflicht zur Risikominderung bei nicht-clearingpflichtigen OTC-Derivatekontrakten -- Die Meldepflicht -- Rechtfolgen bei Verstößen gegen die Vorgaben des Titels II der EMIR-Verordnung -- Schlussbetrachtung
DOI:doi:10.1007/978-3-662-57737-0
URL:: Volltext: http://dx.doi.org/10.1007/978-3-662-57737-0
 : : https://doi.org/10.1007/978-3-662-57737-0
Schlagwörter:(t)Europäische Union / Verordnung über OTC-Derivate, zentrale Gegenparteien und Transaktionsregister   i
Datenträger:Online-Ressource
Sprache:ger
Reproduktion:Printed edition
(Gesamttitel):Springer eBook Collection. Social Science and Law
Bibliogr. Hinweis:Erscheint auch als : Druck-AusgabeMartens, Ulf: Die rechtliche Neuordnung des außerbörslichen Derivatehandels durch die EMIR-Verordnung. - Berlin : Springer, 2019. - XIV, 343 Seiten
K10plus-PPN:1028028601
 
 
Lokale URL UB: Zum Volltext

Permanenter Link auf diesen Titel (bookmarkfähig):  https://katalog.ub.uni-heidelberg.de/titel/68335243   QR-Code
zum Seitenanfang