Navigation überspringen
Universitätsbibliothek Heidelberg
Verfasst von:Ransiek, Anna-Christin [VerfasserIn]   i
Titel:Rassismus in Deutschland
Titelzusatz:Eine macht-reflexive, biographietheoretische und diskursanalytische Studie
Institutionen:Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH [Verlag]   i
Werktitel:Rassismus bearbeiten
Verf.angabe:von Anna-Christin Ransiek
Verlagsort:Wiesbaden
Verlag:Springer VS
E-Jahr:2019
Jahr:[2019]
Umfang:Online-Ressource (XI, 343 S. 1 Abb, online resource)
Gesamttitel/Reihe:Theorie und Praxis der Diskursforschung
 SpringerLink : Bücher
Fussnoten:Titel der Dissertation: Rassismus bearbeiten : zwischen Aneignung & Aushandlung: biographische Selbstthematisierungen schwarzer Menschen in Deutschland vor dem Hintergrund wirkmächtiger Diskurse
Hochschulschrift:Dissertation, Georg-August-Universität Göttingen, 2018
ISBN:978-3-658-24056-1
Abstract:Anna-Christin Ransiek untersucht die Wirkweisen von Rassismus in Deutschland. Sie zeigt auf, wie Rassismus in Deutschland biographisch und gesellschaftlich bearbeitet und interaktiv ausgehandelt wird. Dazu werden vier Typen des biographischen Umgangs mit Rassismus vorgestellt: das selbstgewählte Auffallen, die Distanzierung, die Aufrechterhaltung von Autonomie und die Interventionen. Ihre Studie macht zudem die gegenwärtige gesellschaftliche Auseinandersetzung mit Rassismus vor dem Hintergrund von Kolonialismus und Nationalsozialismus sichtbar. Es werden zwei wirkmächtige Diskursstränge präsentiert, vor denen die Biographen und Biographinnen ihre Erfahrungen aufschichten: Rassismus als Randphänomen und Rassismus als gesamtgesellschaftliches Phänomen. Außerdem wird ein Zugang vorgeschlagen, um die Forscherinnen- und Forscherperspektive machtkritisch zu beleuchten. Der Inhalt Rassismus als diskursive Praktik und Diskurse über Rassismus Perspektiven auf Biographie und Diskurs Etablierung einer macht-reflexiven Perspektive Diskursanalytische Betrachtung von Rassismus in der Gegenwart Biographische Bearbeitungsmuster von Rassismus Konzeption einer historisch-kritischen Forschungsperspektive Die Zielgruppen Dozierende und Studierende der Soziologie, Sozialwissenschaften, Geschichtswissenschaften und der Soziale Arbeit Experteninnen und Experten der sozialen Arbeit Die Autorin Anna-Christin Ransiek ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin
 Rassismus als diskursive Praktik und Diskurse über Rassismus -- Perspektiven auf Biographie und Diskurs -- Etablierung einer macht-reflexiven Perspektive -- Diskursanalytische Betrachtung von Rassismus in der Gegenwart -- Biographische Bearbeitungsmuster von Rassismus -- Konzeption einer historisch-kritischen Forschungsperspektive
DOI:doi:10.1007/978-3-658-24056-1
URL:: Volltext ; Resolving-System: https://doi.org/10.1007/978-3-658-24056-1
 : Volltext ; Verlag: http://dx.doi.org/10.1007/978-3-658-24056-1
 : Inhaltstext: http://deposit.dnb.de/cgi-bin/dokserv?id=9f5807888e114d5393f0123677b931f7&prov=M&dok_var=1&dok_ext=htm
 : : https://doi.org/10.1007/978-3-658-24056-1
Datenträger:Online-Ressource
Dokumenttyp:Hochschulschrift
Sprache:ger
Reproduktion:Druckausgabe: Ransiek, Anna-Christin: Rassismus in Deutschland. - Wiesbaden: Springer VS, 2019. - XI, 343 Seiten
(Gesamttitel):Springer eBook Collection. Social Science and Law
Bibliogr. Hinweis:Erscheint auch als : Druck-AusgabeRansiek, Anna-Christin: Rassismus in Deutschland. - Wiesbaden : Springer VS, 2019. - XI, 343 Seiten
K10plus-PPN:1036399273
 
 
Lokale URL UB: Zum Volltext